Christian P. Riegler

Christian P. Riegler wurde in Gleisdorf geboren, wo er auch seine Schulausbildung absolvierte und seine musikalische Ausbildung in der Musikschule begann. Neben den Instrumenten Trompete und Klavier, schlug sein Herz aber für alle Arten von Schlaginstrumenten. Er begann sein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Prof. Mag. Gerald Fromme, das er mit dem künstlerischen Diplom abschloss.

Orchestererfahrung sammelte er vor allem im Johann Strauss Orchester Salzburg und bei recreation – Großes Orchester Graz. Seine musikalische Bandbreite manifestiert sich auch in Auftritten beim Avantgarde Festival Steirischer Herbst, mit dem Austrian Art Ensemble oder mit studio percussion graz.

Sein Wissen vermittelt er als Lehrer für Schlaginstrumente und Ensembleleitung an der Musik – und Kunstschule Leoben und als Leiter des Universitätsblasorchesters als Lektor an der Montanuniversität Leoben.

Durch die Organisation und musikalische Ausrichtung von Großevents wie dem Regionalmusikfest 2005 in Leoben oder der „Carmina Burana“ 2016 mit über 300 Mitwirkenden aus verschiedenen Chören der Steiermark, konnte Christian P. Riegler Erfahrungen im Bereich des Eventmanagements sammeln. Es folgte die Gründung vom Verein „Operette Leoben – Musiktheater“ und die erste Eigenproduktion der Leobener Operette – „Die Fledermaus“, in der Riegler als Dirigent fungierte. In der Saison 2017/18 folgte „Die lustige Witwe“, für die er als Intendant auch die musikalische Gesamtleitung übernahm. Seit der Saison 2019/20 mit der Produktion „Die Csardasfürstin“ widmet sich Christian P. Riegler der Organisation der Leobener Operette, um so für alle beteiligten Akteure auf und hinter der Bühne ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen.

Carmina Burana 2016